+++ Sämtliche unserer Coachingmaßnahmen können wahlweise rein in Präsenz, rein online oder in Kombination durchgeführt werden. 0800.0007827 +++

15. Oktober 2021 | Redaktionsteam | merkur-start up

Selbstverwirklichung und berufliche Umorientierung: Wie gelingt der Weg dorthin?

In der Persönlichkeitsentwicklung und wenn Sie sich mit Ihren Persönlichkeitsmerkmalen, Motiven und Kompetenzen beschäftigen, dann ist die Sinnfrage natürlich nicht weit. Was möchten Sie im Leben erreichen? Was sind Ihre Ziele, berufliche wie privat? Was ist Ihr Lebenstraum? Inwiefern die Frage nach der Selbstverwirklichung Auswirkungen auf Ihre beruflichen Entscheidungen hat, möchten wir mit diesem Blogbeitrag etwas deutlicher aufzeigen und verraten Ihnen auch, wie der Weg zur Umorientierung gelingt:

Wie lässt sich Selbstverwirklichung definieren?

Vorneweg wollen wir den Begriff einmal erläutern. Mit Selbstverwirklichung wird die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit beschrieben. Dabei spielen eigenen Potenziale eine Rolle, eigene Ziele, Motive und Bedürfnisse, die genutzt und erfüllt werden wollen. Diese Lebensausrichtung darauf, die eigenen Ziele zu erreichen, hat weniger etwas mit Egoismus zu tun, als vielmehr mit Individualismus. Individuelle Entscheidungen sind beim Prozess der Selbstverwirklichung unbedingt notwendig, denn nur so können Sie Ihren eigenen Weg gehen und Ihre Motive verfolgen. Nur wenn Sie für sich und Ihr Leben entscheiden, sind auch Veränderungen zu Ihren Lebenzielen und -träumen hin möglich. Das bedeutet auch gleichzeitig eine große Eigenverantwortung, die Sie annehmen müssen. Das alles schwingt mit, wenn wir von und über Selbstverwirklichung sprechen.

Die Bedürfnispyramide von Abraham Maslow

Der amerikanische Psychologe Abraham Maslow hat sich mit den menschlichen Bedürfnissen befasst und dabei das Modell der Bedürfnispyramide entwickelt. Dabei hat er diese Bedürfnisse auf unterschiedliche Stufen angeordnet, da Sie beim Menschen verschiedene Prioritäten haben. Allerdings stehen die Bedürfnisse in Verbindung miteinander, denn erst wenn die unteren Stufen nach und nach erfüllt sind, können die Bedürfnisse der nächst höheren Stufe angegangen werden. Insgesamt lassen sich fünf Stufen ausmachen und diese werden nochmals unterteilt. Die drei unteren Stufen beschreiben die Defizitbedürfnisse, die gestillt werden müssen, damit der Mensch eine Form der Zufriedenheit erlangen kann. Die beiden oberen Stufen beschreiben die Wachstumsbedürfnisse, die ganz individuell sind. Schauen wir uns die Stufen einmal genauer an:

  • Stufe 1: Auf der untersten Stufe stehen die Grundbedürfnisse. Dazu zählen unter anderem Essen, Schlafen und Sex. Diese sind zum Überleben notwendig.
  • Stufe 2: Sicherheit: Die zweite Stufe sorgt für ein sicheres Leben des Menschen. Dazu zählen Dinge wie Einkommen, Arbeit, Wohnraum und mehr.
  • Stufe 3: Die sozialen Bedürfnisse stehen auf der dritten Stufe. Damit sind Beziehungen gemeint und zwar zum Partner, zur Familie, zu Freunden und Gefühle wie Liebe und Verbundenheit. Auch diese sind überlebenswichtig und geben dem Menschen eine gewisse Form der Sicherheit.
  • Stufe 4: Die vierte und vorletzte Stufe der Bedürfnispyramide ist auch gleichzeitig die erste der Wachstumsbedürfnisse. Dazu zählen Erfolg, Anerkennung und Geltung.
  • Stufe 5: Auf der letzten und obersten Stufe folgt dann erst die Selbstverwirklichung. Erst wenn alle anderen Bedürfnisse gestillt sind, wird die Selbstverwirklichung für den Menschen überhaupt erst relevant. Abraham Maslow versteht unter der Selbstverwirklichung die Erkenntnis und das Ausschöpfen des eigenen Potenzials.

Warum ist die Selbstverwirklichung so schwer?

Wenn wir die Bedürfnispyramide uns anschauen und als Grundlage annehmen, dann wird schnell deutlich, weshalb viele Menschen es gar nicht erst schaffen, sich selbst zu verwirklichen. Wenn erst alle anderen Bedürfnisse erreicht werden müssen, dann scheint es fast unmöglich die Selbstverwirklichung zu erlangen. Auch wenn alle scheinbar danach streben. Doch es gibt eben auch andere Faktoren, die dann zum Tragen kommen, wenn es darum geht, seine Wünsche zu erfüllen und Ziele zu erreichen. Die möglichen Gründe für sind:

  • Durchhaltevermögen: Der Weg der Selbstverwirklichung ist ein langer Weg, der oft auch anstrengend und mühselig ist. Eine gewisse Ausdauer fehlt den meisten Menschen, um sich letztendlich doch nach ihren Wünschen zu entscheiden und ihr Leben so zu leben, wie sie es wollen. Erst mit dem nötigen Durchhaltevermögen auch bei Misserfolgen und unvorhergesehen Herausforderungen kann das Vorhaben überhaupt gelingen.
  • Willensstärke: Der unbedingte Wille, seine eigenen Ziele zu erreiche und sich zu verwirklichen, geht einher mit dem Durchhaltevermögen. Erst wenn der Wille ungebändigt und so groß ist, dann können Träume auch erfüllt werden und Pläne gelingen. Die Willensstärke ist ebenfalls etwas, über was viele nicht verfügen. Es mangelt an Kampfesgeist.
  • Gesellschaftlicher Druck: Die Gesellschaft gibt immer mehr vor, wie jeder sich zu verhalten hat, was wichtig ist und worauf es ankommt. Alles läuft in gewohnten, geordneten Bahnen, wer daraus ausbrechen will, wird von anderen beäugt. Dieser gesellschaftliche Druck erstickt die Selbstverwirklichung im Keim. In der Gesellschaft wird Selbstverwirklichung oft mit Egoismus gleichgesetzt, was jedoch falsch ist. Allerdings sorgt es dafür, dass nur wenige sich den gesellschaftlichen Erwartungen nicht beugen und ihr eigenes Ding machen. Wir sind es zu sehr gewohnt uns anzupassen und nicht aufzufallen, sodass wir es als leichter und einfacher und auch besser ansehen, mit dem Strom zu schwimmen als ganz alleine gegen den Strom. So wollen sich viele auch nicht der Aufmerksamkeit durch ungewohnte, individuelle Entscheidungen stellen, was es schwierig macht.
  • Selbstbewusstsein: Mangelendes Selbstvertrauen und ein geringes Selbstbewusstsein sind außerdem Faktoren, die großen Einfluss nehmen. Denn die Selbstverwirklichung ist eng verknüpft mit Träumen und Zielen, die nicht leicht zu erreichen sind. Viele lassen sich von anderen verunsichern, es wird ihnen nicht zugetraut. Oder aber sie trauen es sich selbst nicht zu und reden sich ein, dass ihre Wünsche und Träume unerreichbar sind und sie selbst nicht die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen. Man steht sich selbst buchstäblich im Weg.
  • Mut: Die eigenen Wünsche und Träume zu verwirklichen, fordert außerdem auch Mut. Denn oft geht man einen Weg, den nur wenige vorgegangen sind und trifft Entscheidungen, die viele nicht nachvollziehen können. Entscheidungen erscheinen auf den ersten Blick dann unlogisch. Daher ist man viel Kritik ausgesetzt, das Verständnis der anderen fehlt. Es bedeutet viel Mut, den Weg trotzdem zu gehen entgegen all der Hürden und Hindernisse. Diesen Mut aufzubringen, fällt vielen schwer.

Wie gelingt die Selbstverwirklichung doch noch?

Aber nichtsdestotrotz kann die eigene Selbstverwirklichung gelingen. Mit dem Augenmerk auf den besonderen Herausforderungen, lassen sich diese Skills ja auch trainieren. In der Persönlichkeitsentwicklung können zudem besondere Fähigkeiten aufgedeckt und die Motive klarer herausgearbeitet werden. Damit wird deutlich, wie die Selbstverwirklichung aussehen könnte. Denn es gibt natürlich einige Tricks, wie die Selbstverwirklichung gelingen kann. Die wichtigsten Steps sind folgende:

  • Motivation und Wünsche finden: Der erste und unerlässliche Schritt ist natürlich, dass Sie erst einmal herausfinden müssen, was überhaupt Ihr Ziel für die Selbstverwirklichung ist. Erst wenn Sie Ihre Motivation und Ihre Wünsche im Leben kennen, können Sie diese auch aktiv angehen. Wenn Sie sich die wichtigen Fragen im Leben stellen, nach dem Warum und was Glück für Sie bedeutet, wird auch klarer, was Ihre Wünsche sind. Ein Tagebuch kann zudem deutlich machen, wann Sie besonders glücklich sind und was Ihnen besonders viele Freude bereitet. Dieser Schritt ist eine Form der Selbstfindung. Neben gezielten Fragen zu den Lebensträumen hilft auch ein Coaching mit einer Persönlichkeitsanalyse dabei, sich den eigenen Wünschen zu nähern und diese herauszufinden. Das kann natürlich auch bedeuten, dass Sie einen völlig anderen Job ausüben möchten. Die Selbstverwirklichung kann sowohl in Hobbies, als auch in der Familie oder dem Job liegen.
  • Selbstbewusstsein stärken: Wie wichtig Mut ist, haben wir bereits herausgestellt. Daher lohnt es sich auch, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken und mehr Selbstvertrauen aufzubauen. So können sie die Hemmschwelle abbauen und benötigen nicht so viel Mut wie andere. Wenn Sie sich bewusst in ungewohnte Situationen begeben und lernen, dass Neues nicht mit Angst und Negativem verbunden sein muss, dann hilft Ihnen das. Sie können so die Furcht vor Unbekanntem abbauen und Ihr Selbstvertrauen pushen. Damit können Sie für Ihre Wünsche und Entscheidungen besser einstehen und diese dann auch in die Tat umsetzen.
  • Fähigkeiten erlernen: Wenn Sie Ihre Träume und Lebensziele herausgefunden haben und kennen, dann können Sie auch leichter herausfinden, welche Fähigkeiten Sie dafür benötigen. Wenn Ihnen besondere Skills oder Kenntnisse noch fehlen, dann können Sie daran arbeiten. Auch das gibt Ihnen letztendlich mehr Selbstbewusstsein, um Ihren Weg zu gehen.
  • Eigenverantwortung übernehmen: Wenn es um Selbstverwirklichung geht, dann ist der wichtigste Schritt, die eigene Verantwortlichkeit anzuerkennen. Nur Sie können Eigenverantwortung über Ihr Leben und für Ihr Handeln übernehmen. Erst mit dieser Verbindlichkeit Ihrerseits für Ihre Entscheidungen und Taten, zeigt sich, dass Sie alleine dafür einstehen können, Ihre Ziele zu erreichen. Erst mit diesem Bewusstsein rückt die Selbstverwirklichung in greifbare Nähe.

Berufliche Umorientierung als Form der Selbstverwirklichung

Natürlich gibt es viele Szenarien, in denen die Selbstverwirklichung mit dem Job zusammenhängt. Das können unterschiedlichste Lebensträume sein, ob ein Café zu eröffnen, Ärztin zu werden, als Koch zu arbeiten oder als Yogalehrerin Kurse zu geben. Auch so kann Selbstverwirklichung aussehen, wenngleich diese Art etwas mehr Engagement und größere Veränderungen fordern. Hobbies lassen sich da natürlich leichter realisieren. Aber mit all den genannten Schritten und Eigenschaften lässt sich doch auch eine Umorientierung im Arbeitsleben angehen. Vielleicht sind dafür größere Anstrengungen erforderlich, vielleicht müssen Sie noch einige Kenntnisse und Skills erwerben. Doch eine berufliche Umorientierung, um sich selbst zu verwirklichen, gelingt, sofern Sie sich darauf vorbereiten. Um dabei erfolgreich zu sein, hilft auch eine professionelle Unterstützung durch einen Coach. Im Coaching können die Lebensträume konkretisiert werden, nötige Steps für den Weg erarbeitet und die Weichen gestellt werden. Die Persönlichkeitsanalyse zeigt dabei als hilfreiches Tool auf, welche Kompetenzen und Persönlichkeitsmerkmale sie dafür besonders nutzen können und wo Potenziale sind. Für ein Erstgespräch zum Ablauf und den Möglichkeiten , stehen Ihnen unsere Berater und Coaches zur Seite. Mit Unterstützung ist die berufliche Umorientierung wesentlich leichter und bekommt damit auch ein gutes Fundament.

Standortauswahl

Hier finden Sie die Übersicht aller merkur-start up Standorte in Deutschland

Der merkur-Newsletter informiert Sie einmal im Monat zu wichtigen News, informativen Artikeln aus unserem Blog und aktuellen Terminen und Ereignissen rund um unser Beratungsangebot.