+++ Wiederaufnahme der Präsenzcoachings - unter Berücksichtigung besonderer Schutz- und Hygienemaßnahmen 0800.0007827 +++

12. März 2021 | Redaktionsteam | merkur-start up

Mut zur beruflichen Neuorientierung – mit dem AVGS leicht gemacht!

Viele denken nach einiger Zeit im Job und beim Blick auf den beruflichen Werdegang bis dahin über einen Jobwechsel nach. Doch eine berufliche Neuorientierung macht vielen auch Angst, denn Unsicherheit und eventuelle finanzielle Engpässe werden damit verbunden. Das muss nicht sein. Wir geben Ihnen Hilfestellung, wenn auch Sie über eine berufliche Neuorientierung und einen Jobwechsel nachdenken.

Berufliche Neuorientierung – wie klappt das?

Bedenken gehen mit einer Neuorientierung im Job oft einher, denn den sicheren Arbeitsplatz aufgeben und etwas Neues wagen, fordert Mut. Das ist leichter gesagt als getan. Doch wie lässt sich dieser gewaltige Schritt im Leben trotzdem meistern? Wir haben die notwendigen Voraussetzungen zur beruflichen Neuorientierung einmal in vier simple Schritte zusammengefasst und im Prinzip auf das Wesentliche heruntergebrochen. Damit wird deutlich, es ist nicht viel für die Veränderung notwendig. Hier erfahren Sie nun, was zu tun ist, um den beruflichen Neustart einzuleiten.

Der berufliche Neustart in vier Schritten

Mit wenigen Schritten lässt sich der Neustart im Job angehen. Wir wollen Ihnen einmal aufzeigen, welche simplen Schritte Sie benötigen, um Ihre berufliche Situation zu ändern und den Jobwechsel anzugehen:

  • Schritt 1: Check der Jobaussichten Bevor Sie an einen Wechsel und eine größere berufliche Veränderung vornehmen sollten, ist es von Vorteil, erst einmal die Ausgangslage zu prüfen. Dafür ist eine Bestandsaufnahme wichtig, denn der Ist-Zustand gibt zum Teil vor, was sich ändern soll und muss. Davon ausgehend können Sie sich den möglichen neuen Chancen widmen. Wenn Sie bereits wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll, ist ein Arbeitsmarktcheck vorteilhaft. Am besten Sie prüfen sorgfältig, ob es freie Stellen auf dem Markt gibt, ob Ihr Wunschunternehmen auch den Vorstellungen entspricht und überlegen einmal gründlich, wie Ihre Chancen tatsächlich stehen. Auch finanzielle Belange sollten sie mit einbeziehen. Diese ganzen Überlegungen ermöglichen eine gewissenhafte Entscheidung für oder gegen eine berufliche Neuorientierung. So bereuen Sie später auch weniger oder gar nicht, wie Sie sich letztendlich entschieden haben.
  • Schritt 2: Ausbildung oder Umschulung? Wenn Ihr Check abgeschlossen ist und Sie auch genauer überlegt haben, welche Branche in Frage kommt oder welchen Beruf Sie sich vorstellen können, geht es um Fragen in Bezug auf Ihre Qualifikation. Bei einer beruflichen Neuorientierung ist es nicht selten, dass der Jobwechsel drastisch ist und damit auch Ihre Fähigkeiten noch erweitert werden müssen. Dabei stellt sich die Frage nach einer weiteren Ausbildung, eines Studiums oder reicht eine Umschulung vielleicht schon aus? Informieren Sie sich am besten, welche Wege Ihnen zur Verfügung stehen und was Unternehmen für Ihre gewünschte Stelle an Qualifikationen fordern. Dies lässt sich dann vor dem Jobwechsel angehen oder aber möglicherweise auch in Kooperation und mit Unterstützung des neuen Arbeitsgebers.
  • Schritt 3: Finanzierung Die finanzielle Seite der beruflichen Neuorientierung sollte keineswegs unterschätzt werden. Natürlich spielt dabei Ihre Ausgangssituation eine Rolle. Wie viel verdienen Sie momentan, wie hoch sind Ihre monatlichen Fixkosten? Sind Sie bereit ggf. auf finanzielle Sicherheit zu verzichten oder auch weniger zu verdienen? Wie viel Geld haben Sie für eine Umschulung oder Ausbildung und Studium zur Verfügung? Erst wenn Sie diese Punkte geklärt haben, können Sie abgesichert und finanziell gut aufgestellt in die berufliche Neuorientierung und den Jobwechsel starten.
  • Schritt 4: Keine Chance für Verunsicherung Die mentale Komponente ist ein weiterer Aspekt bei der Umorientierung und sollte Ihrerseits nicht unterschätzt werden. Wenn Sie alle Vorarbeit und die drei Schritte bis hierhin gegangen sind, dann bleiben Sie mutig und gehen Sie die Veränderung auch an. Lassen Sie sich keinesfalls von anderen oder sich selbst verunsichern. Im besten Fall holen Sie sich (professionelle) Unterstützung und bitten Familie und Freunde um Hilfe und Zuspruch. Der Fokus liegt auf der positiven Seite und den positiven Veränderungen, sodass Sie den Jobwechsel unbedingt angehen.

 

Um den letzten Schritt noch einfacher zu gestalten, möchten wir Ihnen eine Möglichkeit vorstellen, wie Sie den Mut finden und mit Unterstützung die berufliche Neuorientierung angehen.

Welche Möglichkeiten zur beruflichen Neuorientierung gibt es?

Eine Veränderung im Beruf ist immer eine große Sache, doch sie muss nicht unnötig aufgebauscht werden. Um sich beruflich neu orientieren zu können, ist eine professionelle Unterstützung an Ihrer Seite ratsam. Dies wird möglich durch einen Coach, der Sie auf dem Weg der Orientierung und beim Jobwechsel begleitet und berät. Bei einem Coaching erhalten Sie Impulse durch den Coach, um die Perspektive zu wechseln und einmal mit einem anderen Blick auf Ihren beruflichen Werdegang zu schauen. Im Coaching werden Ihnen Möglichkeiten aufgezeigt, welche Richtung Sie einschlagen können und wofür Ihre Qualifikationen und Skills Sie besonders befähigen. Das kann bereits eine erste Hilfestellung sein. Dabei können Sie mit Ihrem Coach gezielt Fragen besprechen, Aspekte beleuchten und auch direkt in die Umsetzung gehen. Ein Coaching ist eine hervorragende Möglichkeit, sich intensiv mit der eigenen Karriere, den Wünschen und dem weiteren beruflichen Weg auseinanderzusetzen. So wird die berufliche Neuorientierung schon wesentlich leichter unter der Anleitung eines erfahrenen Coaches.

Mit AVGS gefördert – Online-Coaching kostenfrei zur Umorientierung

Berufliche Neuorientierung ist nicht selten, sogar die ZEIT hat darüber eine Artikel-Reihe verfasst. Das zeigt, wie präsent das Thema in der Mitte der Gesellschaft ist. Viele Menschen denken über einen Berufswechsel nach, dabei lassen sich Impulse zum Wechsel von innen, aber auch von außen steuern. Ein Online-Coaching mit einem Berater an Ihrer Seite kann dieser nötige und wichtige Impuls sein. Im Rahmen des Coachings werden Ihre Potenziale analysiert und dabei neue Chancen aufgemacht. So werden mögliche Wege sichtbar und der Coach kann Sie dabei gezielt unterstützen und fördern. Ein solches Coaching, online oder auch in Präsenz, können Se über die Arbeitsagentur sogar kostenfrei in Anspruch nehmen, das gelingt über den AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein). Dieser Bildungsgutschein ermöglicht Ihnen eine professionelle Beratung auf dem Weg der Neuorientierung und in den neuen Job. Für diese Förderung können Sie Ihren Kontakt bei der Arbeitsagentur vor Ort ansprechen und Ihre weiteren Schritte planen. Wir unterstützen Sie auch gerne bei der Beantragung eines AVGS!

Standortauswahl

Hier finden Sie die Übersicht aller merkur-start up Standorte in Deutschland