+++ Sämtliche unserer Coachingmaßnahmen können wahlweise rein in Präsenz, rein online oder in Kombination durchgeführt werden. 0800.0007827 +++ Sämtliche unserer Coachingmaßnahmen können wahlweise rein in Präsenz, rein online oder in Kombination durchgeführt werden. 0800.0007827

23. Februar 2022 | Redaktionsteam | merkur-start up

Finanzierung und Förderung der Unternehmensnachfolge clever angehen

Eine Unternehmensnachfolge ist immer mit einem Risiko verbunden, vor allem auch in finanzieller Hinsicht. Wenn die Nachfolge nicht über das klassische Modell innerhalb eines Familienbetriebes durch einen Generationswechsel vollzogen wird, sind hohe Summen im Spiel. Für die meisten Nachfolgemodelle ist Kapital von Nöten, doch woher nehmen? Sie wollen wissen, wie Sie die Nachfolge finanzieren können? Wir geben Ihnen einen Einblick zu Finanzierung und Förderung Ihrer geplanten Unternehmensnachfolge:

Kapitalbedarf: Wie viel kostet die Nachfolge?

Für die Nachfolge fallen einige Kosten an. Wir wollen diese einmal näher aufdröseln, denn im besten Falle sind Sie gut vorbereitet und kennen den genauen Finanzmittelbedarf. Nur so kann eine reibungsloser Ablauf des Kaufes garantiert werden und die Übernahme erfolgreich verlaufen. Dazu fallen natürlich verwaltungstechnische Kosten in Bezug auf den Kauf an, wie etwa Anwalts- und Notarkosten. Verträge müssen geschrieben und geprüft sowie beglaubigt werden. Aber auch bereits vorab ist ausreichend Kapital nötig, zum Einen für Recherche, bis Sie das geeignete Unternehmen zum Kauf finden. Und zum Anderen sollten Sie eine Nachfolgeberatung in Anspruch nehmen, werden dafür selbstverständlich auch Ausgaben fällig. Auch Mitgliedschaften bei Handwerkskammern oder Industrie- und Handelskammern sowie Eintragungen von Meisterabschlüssen verursachen Kosten. Dies sind alles Posten, die während der Gründungsphase sozusagen anfallen. Allerdings entstehen zudem weitere Kosten, was die direkte Übernahme und die Nachfolge betrifft. So sind natürlich der Kaufpreis zu nennen, ggf. auch Abfindungszahlungen an Mitarbeiter oder Personalkosten für neue Mitarbeiter. Gleiches gilt für Sachinvestitionen, bspw. in Maschinen oder Software. Größere Veränderungen in der Unternehmensausrichtung nach der Nachfolge bedingen zudem auch ggf. Ablöse für Altverträge. Oder aber Sie müssen noch Gesellschaftsanteile aufkaufen, wenn zusätzliche Gesellschafter mit im Spiel sind. Und vergessen Sie nicht, Ihr Unternehmergehalt mit einzukalkulieren sowie Notfallreserven, falls Unvorhergesehenes auf Sie zukommt, und eine Risikovorsorge. Damit sind bereits eine Menge Posten aufgeführt, die den Kapitalbedarf bestimmen und sich eben nicht allein auf den Kaufpreis beziehen. Eine genaue Kalkulation hilft hierbei für eine realistische Einschätzung und als Grundlage für die passende Finanzierung.

Finanzierungsoptionen für den Unternehmenskauf

Nachdem Sie sich einen detaillierten Überblick über den nötigen Kapitalbedarf für die Unternehmensnachfolge des gewählten Unternehmens verschafft haben, geht es an die Finanzierung. Dabei stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, denn in den meisten Fällen kann die Summe nicht aus dem eigenen Vermögen kommen. Daher sind andere Wege nötig. Die Finanzierung lässt sich dabei entweder klassisch über einen Bankkredit bewerkstelligen oder aber bspw. über ein Verkäuferdarlehen. Neuere Methoden für die Finanzierung wie etwa ein Crowdfunding oder über Fördermittel oder die Teilnahme an einem Wettbewerb können ebenfalls den Kapitalbedarf decken. Auch ein Mix ist möglich, um genügend Kapital  zu erhalten, sodass der Unternehmensnachfolge – finanziell gesehen – nichts mehr im Wege steht. Eine wunderbare Übersicht über mögliche Finanzierungsoptionen gibt mehr Details zu den einzelnen Optionen.

Fördermittel für die Nachfolge

Eine weitere Option, wie bereits angesprochen, ist die Finanzierung über Fördermittel. Dem Bund und auch anderen Akteuren ist sehr am Fortbestand etablierter und erfolgreicher Unternehmen gelegen. Daher gibt es zahlreiche Förderungen, die Sie beanspruchen können, um so den nötigen Kapitalbedarf für den Unternehmenskauf zu erhalten. Auch hierzu gibt es eine tollen Artikel, der über die Förderprogramme zur Unternehmensnachfolge wichtige Details zusammenträgt. Die KfW unterstützt mit Gründerkrediten, die speziell für die Unternehmensnachfolge ausgelegt sind. Dort können Sie sich zusätzlich informieren, wie die Konditionen der KfW aussehen und was es zu beachten gilt. Ebenso ist die Förderdatenbank eine hervorragende Anlaufstelle, um sich einen Überblick über die Förderungen von Bund, Ländern und auch der Europäischen Union zu verschaffen. Es gibt zahlreiche Programme, die groß angelegte, aber auch kleine Finanzierungshilfen und Fördergelder zur Verfügung stellen. So lässt sich Ihre Unternehmensnachfolge auch teilweise öffentlich finanzieren.

Frühzeitige Recherche verschafft einen guten Finanzierungsmix

Eines ist für die Finanzierung der Unternehmensnachfolge und den Kauf des gewünschten Unternehmens entscheidend: eine gute Vorbereitung und Recherche. Um Förderungen in Anspruch nehmen zu können, sind oft frühzeitige Anträge bei den entsprechenden Stellen notwendig. Daher lohnt es sich bereits bei der Suche nach dem geeigneten Unternehmen gleichzeitig auch auf die Suche nach passenden Förderprogrammen zu gehen. So können Sie wichtige Kriterien und Aspekte für die Förderung gleich mit einbeziehen. Zudem hilft es Ihnen, wenn Sie den Kapitalbedarf für die Nachfolge genau kalkulieren. Eine detaillierte Erstellung des Bedarfs und eines Finanzierungsplans sorgt für die Basis. So lässt sich auch leichter ermitteln, welche Möglichkeiten der Finanzierung für Sie und das Unternehmen in Frage kommen. Ein Finanzierungsmix ist meist eine hervorragende Chance, Kapital aus mehreren Quellen zu beziehen und damit weniger abhängig zu sein. Auf diese Weise können Fördermittel die Finanzierung zusätzlich wunderbar ergänzen. Wenn Sie noch mehr zur Finanzierung erfahren möchten, dann können Sie das auch direkt bei einer Nachfolgeberatung ansprechen.

Standortauswahl

Hier finden Sie die Übersicht aller merkur-start up Standorte in Deutschland