+++ Wiederaufnahme der Präsenzcoachings - unter Berücksichtigung besonderer Schutz- und Hygienemaßnahmen 0800.0007827 +++

24. September 2020 | Redaktionsteam | merkur-start up

Bewerbung 4.0 – Wie bewerbe ich mich heute?

Nicht nur Arbeitsalltag und Weiterbildung werden zunehmend digitaler – auch mit der Bewerbung 4.0 verändert sich der Bewerbungsprozess stetig. Wenn Sie sich auf einen neuen Job bewerben möchten und verunsichert sind, wie heute die gängige Bewerbung aussieht und was gefordert ist, dann erfahren Sie in diesem Artikel, wie der aktuelle Stand in Sachen Bewerbungen aussieht.

Bewerbungsprozess mobil erwünscht – Unternehmen müssen nachziehen!

Die Berufsnetzwerke Xing und LinkedIn sind auch mit dem eigenen integrierten Stellenmarkt immer attraktiver für Arbeitnehmer und solche, die auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle sind. Darüber hinaus sind andere Stellenportale hoch im Kurs bei Bewerbern, um passende Angebote zu recherchieren. Die Stellensuche und auch der Bewerbungsprozess ist durchgängig in fast allen Branchen mittlerweile digital. Die Papierbewerbung hat ausgedient. Bewerber sind oft auch mobil auf der Suche nach neuen Jobs und passenden Stellen, da ist allerdings noch Bedarf bei Plattformen und vor allem bei den Unternehmen, die ihre Stellenanzeigen dort einstellen. Oftmals sind diese noch nicht auf mobil optimiert oder nur im PDF hinterlegt, was die Ansicht und Recherche vom Smartphone oder Tablet aus erschwert. Hier ist noch Handlungsbedarf, sodass Bewerber hier leichteren Zugang erhalten.

Gängige Formen der Bewerbung

Abgesehen von der mobilen Stellensuche, die von vielen bevorzugt wird, gibt es selbstverständlich auch neuere Formen der Bewerbung. Alle aktuellen Möglichkeiten sich auf eine Stellenanzeige zu bewerben, wollen wir hier einmal kurz näher erläutern:

Papier hat ausgedient: Online-Bewerbungen gewünscht

Wie bereits vorher angedeutet, sind Papierbewerbungen in klassischen Bewerbungsmappen Geschichte. Diese Form der Bewerbung ist heute vor allem von Personalern und Recruitern nicht mehr erwünscht. Papierstapel voller Bewerbungen sind Vergangenheit. Diese klassische Bewerbung in Papierform kommt nur noch in einigen wenigen Branchen zum Einsatz, die den besonderen Bezug zu Papier oder auch bei Kleinunternehmen, die generell noch nicht besonders digital arbeiten. Gerade in diesen Bereichen spielt die Papierbewerbung noch eine Rolle. In den meisten Fällen laufen Bewerbungen online per Mail oder über bestimmte Bewerberportale und Eingabemasken der Unternehmen ab.

Immer häufiger gefragt: Die Kurzbewerbung

Die sogenannte Kurzbewerbung wird gerne bei Personalern gesehen, da diese Art der Bewerbung sich auf das Wesentliche konzentriert. Damit werden die Informationen zu Bewerbern für Recruiter und Personaler schneller und einfacher zugänglich. Diese Form ist auf maximal drei Seiten zusammengefasst, das verteilt sich auf eine Seite Anschreiben und zwei Seiten Lebenslauf. Auch für eine Initiativbewerbung ist diese reduzierte Variante der Bewerbung eine tolle Möglichkeit, denn so ist der Bearbeitungsaufwand für die Personalabteilung geringer. Es wird leichter für die Zuständigen, auf einen Blick festzustellen, ob Sie zum Unternehmen passen und ob diese für Sie Verwendung findet. Wichtig ist dabei, dass Sie die wichtigen Fähigkeiten deutlich herausstellen, da bei der schnelleren Bearbeitung manchmal auch Bewerbungen zu voreilig aussortiert werden. Wenn Sie auf Ihre Stärken aufmerksam machen und zeigen, warum Sie besonders gut auf den Job passen, erhöhen sich Ihre Chancen bei dieser Form der Bewerbung.

Digital und auffindbar: Die Bewerbungswebseite

Immer häufiger zu finden, ist eine eigens für die Bewerbung aufgesetzte Homepage, die Aufschluss über den Bewerber und seinen Werdegang gibt. Und das auf einem Onepager – also einer einzigen Seite. Sie fragen sich, warum Sie sich diese Mühe machen sollten?  Diese Webseite funktioniert wie eine digitale Visitenkarte. Mit einer solchen Bewerbungshomepage heben Sie sich doch von der Masse an Online-Bewerbungen noch ab. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich damit positiv beim Personaler hervorzuheben, denn dieser hat mit den Link zur Webseite direkten Zugriff. Es ist kein Download der Bewerbungsunterlagen notwendig und es gibt keine Kompatibilitätsprobleme bei der Anzeige. Damit ist der Zugang erleichtert und sollte der Lebenslauf etwa doch als PDF benötigt werden, können Sie dazu einen Link zum Download auf der Webseite zur Verfügung stellen. Damit umgehen Sie auch das Dilemma, Mails ohne Anhang bereits abgeschickt zu haben.

Innovatives Format: Bewerbung per Video

Immer häufiger finden auch neuartige Formen und Formate für Bewerbungen Anklang bei Unternehmen und auch bei Bewerbern. Etwa die Bewerbung per Video findet Einzug, in dem sich Bewerber per Kurzvideo vorstellen sollen und Unternehmen direkt einen Eindruck davon bekommen, ob der Bewerber mit seiner Art ins Team und Unternehmen passt. Dabei haben Sie auch die Chance, sich motiviert und vor allem auch unterhaltsam zu präsentieren und damit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Mit einem witzigen und spannenden Video können Sie sich deutlich von Mitbewerbern abhaben. Vielleicht fällt es Ihnen auch leichter, sich im Video statt in einem Anschreiben per Mail zu präsentieren und vorzustellen.

Bewerbersuche mit Chatbots in Social Media

Neben der Video-Bewerbung finden auch Chatbots Anklang, die von Unternehmen für die Bewerbersuche genutzt werden. Diese Chatbots werden in Social Media eingesetzt und treten im Messenger in Kontakt mit den Bewerbern. Wenn Sie sich auch in Facebook & Co. auf die Suche nach Stellen und neuen Jobs machen, werden Ihnen solche Chatbots von Unternehmen auch aktiv angezeigt, sodass Sie mit diesen erste Fragen klären können. Dabei geht es für beide Seiten vorab darum, zuerst wichtige grundlegende Fakten zu klären und auszusortieren. So können die Unternehmen Bewerber direkt aussortieren und Sie als Bewerber können Fragen stellen und ausloten, ob die Stelle und das Unternehmen auch wirklich zu Ihnen passt. Hier bieten sich ganz neue Möglichkeiten, um in Kontakt zu kommen und den Austausch bereits vor der Bewerbung zu starten.

Aktiv bleiben und an der Zeit orientieren

Wichtig ist für Sie als Bewerber, dass Sie aktiv auf die Stellensuche gehen und alle neuen Möglichkeiten bei der Bewerbung auch ausnutzen. Wenn Sie Bewerbungsportale, Berufsnetzwerke und auch Social Media sowie die Seiten von Unternehmen für die Jobsuche in Betracht ziehen, dann haben Sie einen guten Überblick. Scheuen Sie sich nicht vor neuen Wegen für die Stellensuche und vor den Chancen, die neue Bewerbungsformen Ihnen bieten. Wichtig ist, dass Sie dabei in Betracht ziehen, wie die Bewerbung gewünscht wird (falls das vom Unternehmen offen kommuniziert wird) und was auch zum Unternehmen passt, sodass Sie sich auch mit einer neuen Form der Bewerbung von der Masse abheben können. Dann sind Sie ganz vorne mit dabei, wenn es um die Chance auf den Job geht.

Standortauswahl

Hier finden Sie die Übersicht aller merkur-start up Standorte in Deutschland