+++ Wiederaufnahme der Präsenzcoachings - unter Berücksichtigung besonderer Schutz- und Hygienemaßnahmen 0800.0007827 +++

29. April 2020 | Redaktionsteam | merkur-start up

7 Tipps für erfolgreiches Onlinecoaching

Um flexibler als Coach und Berater sein zu können, ist das Onlinecoachings eine wunderbare Ergänzung zu Ihrer Präsenztätigkeit. Die Vorteile der digitalen Variante der Beratung liegen auf der Hand, Sie sind als Coach zeitlich und räumlich unabhängiger. Und nicht nur Sie profitieren von dieser Flexibilität, sondern auch Ihre Klienten. Doch allein der Wunsch danach, auch online Kunden zu finden und zu beraten,r eicht dafür nicht aus. Wir haben daher einmal die wichtigsten Erfolgsfaktoren beim E-Coaching recherchiert. Hier sind sieben Tipps für erfolgreiches Onlinecoaching:

Erfolgreiches Onlinecoaching – Tipp Nr. 1: Nischige Zielgruppe

Bevor Sie überhaupt mit dem Onlinecoaching durchstarten können, ist ein gutes Konzept nötig. Das beinhaltet als erste Überlegung, an welche Zielgruppe Ihr Coaching-Angebot gerichtet sein soll. Ohne klare Positionierung ist Ihr Angebot zu allgemein und damit wird es schwierig, sich damit auf dem Markt zu etablieren. Daher steht an erster Stelle Ihre Positionierung über den Wunschkunden. Diese finden Sie meist am einfachsten aus Ihrer Biografie heraus, denn Situationen, die Sie bereits meistern mussten, verschaffen Ihnen Erfahrungswerte und die nötige Expertise. Daraus ergibt sich, wen Sie in welchen Themen und Herausforderungen am besten und am einfachsten beraten können.

Expertise aus den eigenen Herausforderungen

Wenn Sie beispielsweise als Frau und Mutter nach der Elternzeit den Berufseinstieg wieder meistern mussten und das erfolgreich geschafft haben, wissen Sie natürlich ganz genau, mit welchen Problemen, Ängsten und Herausforderungen andere Mütter konfrontiert sind. daraus können Sie diese besonders gut verstehen und dadurch auch unterstützen und ihnen Rat geben. Oder aber Sie haben bereits ein Restaurant oder Café gegründet und sind mit den zahlreichen Aufgaben wie Finanzierung, Ladenmiete, Personal etc. vertraut. Daraus lässt sich ein Coaching für Existenzgründer im Gastro-Bereich wunderbar ableiten, denn Sie können auf Kontakte und Erfahrungswerte zurückgreifen. Aus dieser Perspektive auf Ihre eigene Karriere und Ihren Werdegang ergibt sich in den meisten Fällen, für welche Zielgruppe Sie besonders hilfreiche Kenntnisse besitzen und welche Kunden Sie am besten coachen können. So ergibt sich auch ein klares Bild für Ihre Nische und daraus natürlich Ihre Zielgruppe.

Erfolgreiches Onlinecoaching – Tipp Nr. 2: Klares Coaching-Konzept

Von Tipp 1 lässt sich der zweite Tipp ableiten, denn in Verbindung mit Ihrer Positionierung für einen klar definierten Arbeitsbereich, ergibt sich die Entwicklung eines abgestimmten Konzepts. Je nach Zielgruppe sind besondere Aspekte erforderlich und Teil des Coachings. In Sachen Persönlichkeitsentwicklung etwa ist eine Analyse des bisherigen Werdegangs wertvoll und gibt Aufschluss über Stärken und Schwächen. Darauf sollte auch das Konzept ausgelegt werden. Angepasst an die Zielgruppe und deren Coaching-Themen sind entsprechende Rahmenbedingungen notwendig und gehören auch gewisse Analysen und Fragestellungen zur Arbeitsmethode. All diese Überlegungen sollten mit ins Konzept einfließen und auf das Ergebnis des Coachings ausgerichtet sein. Damit halten Sie Ihr Versprechen gegenüber den Klienten auch besser ein und haben einen roten Faden, an dem Sie sich während jeder einzelnen Beratung orientieren können.

Erfolgreiches Onlinecoaching – Tipp Nr. 3: Professionelles Auftreten

Das professionelle Auftreten spielt selbstverständlich auch beim Coaching vor Ort im Direktgespräch eine wichtige Rolle. Dazu zählen Pünktlichkeit, Verschwiegenheit und dass Sie Ihren Klienten auf Augenhöhe begegnen sowie eine vertrauensvolle Umgebung schaffen. Das Gleiche gilt natürlich auch für das digitale Coaching. Hierbei zählt jedoch noch mehr zum professionellen Auftreten. Unter anderem sollten Sie auf eine professionelle Ausrüstung achten, wenn Sie das E-Coaching mittels Telefonie oder Video umsetzen. Dazu gehört eine gute Internetverbindung und guter Empfang für Telefongespräche. Sie sollten die Coachings an einem ruhigen Ort abhalten, sodass Störgeräusche und Ablenkung beiderseits vermieden wird. Achten Sie bei einem Coaching mit Videoübertragung darauf, das Licht und Ton abgestimmt sind. Darüber hinaus ist auch der Hintergrund, vor dem Sie sich zeigen, ein Faktor, der sich positiv auswirkt. Neutrale Hintergründe, die nicht zu unruhig sind, eignen sich besonders gut, da sie für weniger Ablenkung sorgen und die Konzentration so bei Ihrer Person liegt.

Hervorragende Referenzen durch Professionalität

Eine gute Vorbereitung zählt außerdem zum professionellen Auftritt und verschafft Ihnen am Ende eine gute Bewertung und vielleicht sogar eine Weiterempfehlung. All diese Aspekte, die Ihre Person und Ihre Arbeit als Coach betreffen, wirken auf den Kunden und sogar für ein gelungenes Coaching mit einem Klienten. Diese positive Erfahrung des Kunden sorgt idealerweise für ein erfolgreiches Onlinecoaching und somit auch für Weiterempfehlungen, gute Referenzen und im besten Fall auch für weitere Kunden. Darauf kommen wir später im 6. Tipp nochmals genauer zurück.

Erfolgreiches Onlinecoaching – Tipp Nr. 4: Einfacher Zugang für den Kunden

Erfolg im Onlinecoaching geht aber auch über die genutzte Software, um die digitale Kommunikation zu ermöglichen. Dabei ist vor allem der Bezug zum Klienten wichtig. Kunden und Klienten mögen gerne einfache Lösungen und leichten Zugang zur Dienstleistung, in dem Fall Beratung. Dabei ist natürlich die Plattform ausschlaggebend, mit der Sie mit Ihrem Coachee arbeiten. Ganz egal, ob Sie mit Skype, mit Microsoft Teams, ClickMeeting oder Zoom arbeiten, oder aber Sie setzen auf „normale“ Telefongespräche für Ihr Coaching – entscheiden Sie mit der Perspektive des Kunden. Klienten wünschen sich einen einfachen Zugang zum Kommunikationskanal und das sollten Sie mit einbeziehen. Zusätzliche Kosten, umständliche Installationen und keine verfügbaren mobilen Varianten hinterlassen bei Kunden einen negativen Eindruck. Aus diesem Grund wählen Sie im besten Fall die einfachste Lösung, um das Onlinecoaching mit Ihren Klienten zu realisieren.

Erfolgreiches Onlinecoaching – Tipp Nr. 5: Zielorientiertes Angebot

Neben dem einfachen Zugang und der simplen Umsetzung des digitalen Coachings ist die Formulierung Ihres Coaching-Angebots enorm wichtig. Dabei kommen weniger Ihre Ausbildung, Ihre Techniken und angewandten Methoden innerhalb des Coachings zum Tragen. Es geht vielmehr darum, zu formulieren, was Klienten erwarten können und welche Ergebnisse Sie gemeinsam mit der Beratung erzielen. Das sollten Sie bei der Ausarbeitung Ihres Angebots berücksichtigen und dementsprechend Ihr Angebot auch klar kommunizieren. Ergebnisse sind für Kunden viel wichtiger, als der Weg dorthin. Wenn diese genau wissen, was sie am Ende erwarten können, dann investieren Sie auch bereitwilliger in ein Coaching. So können Sie Kunden davon überzeugen, mit Ihnen zu arbeiten und auf ein digitales Coaching zu setzen.

Erfolgreiches Onlinecoaching – Tipp Nr. 6: Mit Referenzen arbeiten

Bereits zuvor haben wir die Wirkung von Referenzen angedeutet und wollen im Tipp Nummer 6 nochmals näher darauf eingehen. Wenn Sie Ihr Beratungsangebot klar formuliert haben und die Vorteile des einfachen und ergebnisorientierten E-Coachings mit Ihnen als Coach hervorgehoben haben, dann ist es Zeit, Referenzen mit einzubinden. Kundenstimmen von Klienten, mit denen Sie ein erfolgreiches Coaching bereits abgeschlossen haben, schaffen Vertrauen zu Ihnen, Ihrer Arbeit und auch dem Onlinecoaching. Fragen Sie daher stets nach Feedback nach den Beratungen, die Sie abgeschlossen haben und verwenden Sie die positiven Rückmeldungen als Referenzen auf Webseite und überall sonst, wo Sie Ihr digitales Beratungsangebot platzieren. Gute Referenzen sorgen dafür, dass Interessierte sich für Sie als Berater und Coach entscheiden. Unterschätzen Sie die Wirkung von Kundenstimmen nicht, sondern lassen Sie diese für sich und Ihr E-Coaching sprechen.

Erfolgreiches Onlinecoaching – Tipp Nr. 7: Abgestimmtes Online Marketing-Konzept

Wenn Sie dann Ihre Zielgruppe, Ihr Konzept und Ihr Angebot entsprechend gut ausgearbeitet haben, dann geht es natürlich auch an die Vermarktung. Neben den erwähnten Referenzen ist Online Marketing eine wunderbare Möglichkeit, online auf Ihr digitales Coaching-Angebot hinzuweisen. Dabei ist eine strategische Herangehensweise von Vorteil, um auch schnellstmöglich damit Erfolge verbuchen zu können. Wählen Sie Ihre Online Marketing-Kanäle dementsprechend, wie viel Zeit Sie aufwenden wollen und welcher Kanal Ihnen am besten liegt. In diese Überlegungen sollten Sie ebenfalls mit einbeziehen, wo sich Ihre Zielgruppe am ehesten aufhält. Werdende Mütter und Mütter sind am ehesten auf Instagram und Pinterest zu finden, manche Branchen tummeln sich grundsätzlich eher in den Berufsnetzwerken Xing und LinkedIn. Für Journalisten und andere Unternehmer, Gründer und Berufstätige im Bereich Medien ist Twitter der Social Media-Kanal. Sie sollten hierbei eine gute Strategie entwickeln, mit der Sie Ihr Marketing für das Onlinecoaching auch erfolgreich verfolgen und betreiben können. Eine passende und abgestimmte Strategie für Ihr Online Marketing ist unabdingbar, diese sollte Ihre Wünsche, Ihre Zielgruppe und auch Ihre Gegebenheiten beinhalten.

Erfolgreich Onlinecoaching anbieten

Wir hoffen, Sie haben mit diesen sieben wertvollen Tipps zum Onlinecoaching nun einen guten Überblick, wie Sie Ihr Onlinecoaching-Business erfolgreich Schritt für Schritt aufbauen. Die einzelnen Tipps haben wunderbar veranschaulicht, welche Aspekte beim digitalen Coaching besonders wichtig sind und was Ihnen zum Erfolg als Berater und Coach im Netz verhilft. Damit können Sie nun Ihr Coaching auch bestens vorbereitet digitalisieren und vermehrt auf digitale Beratungen setzen.

Standortauswahl

Hier finden Sie die Übersicht aller merkur-start up Standorte in Deutschland