28. Februar 2019 | Redaktionsteam | merkur-start up

Train the Trainer: Netzwerkaufbau

 

Als selbstständiger Unternehmer oder Freiberufler sind Kontakte natürlich extrem wichtig, um auch Kunden zu bekommen. Neben dem professionellen Auftritt, dem erfolgreichen Erstkontakt und auch der Expertenpositionierung ist das Netzwerk extrem wichtig. Wie Sie davon profitieren können und wie Sie beim Aufbau am besten vorgehen, das haben wir einmal präzise zusammengefasst:

Was bedeutet Netzwerken in diesem Zusammenhang?

Netzwerken bedeutet Arbeit, denn ein gutes Kontaktnetzwerk will aufgebaut und dann auch gepflegt sein. Das heißt, Kontakte müssen gesucht, geknüpft und dann gepflegt werden. Erst dann können Sie Nutzen aus Ihrem Business-Netzwerk ziehen. Ziel des Netzwerken ist oft der Wissens- oder Erfahrungsaustausch, die gegenseitige Hilfe und natürlich auch der berufliche Vorteil. Ein gutes Netzwerk besteht aus Kontakten, die gleichermaßen wertvolle Kontakte haben, von denen man profitieren kann. Die Weiterempfehlung ist hier innerhalb des Netzwerks und auch zum ausbau der Schlüssel.

Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrem Netzwerk?

Zu Beginn sollten Sie sich genau überlegen, aus welchem Grund Sie Ihr Netzwerk aufbauen wollen und was Sie damit verfolgen. Denn die verschiedenen Ziele beim Networking bedingen unterschiedliche Kontakte und auch verschiedene Vorgehensweisen. Natürlich spielt dabei auch eine wesentliche Rolle, in welcher Situation Sie sich befinden.

Als Gründer und frisch gebackener Selbstständiger können Sie durch ein entsprechendes Netzwerk

  • Ihr Team für die Gründung oder einen Mitgründer,
  • Mentoren und Unterstützer und
  • Investoren sowie Kapitalgeber finden.

Während des Starts und in der ersten Phase Ihres Unternehmens lassen sich über ein aufgebautes Netzwerk

  • zuverlässige Lieferanten,
  • potentielle Kunden,
  • andere Freelancer und Dienstleister für Fachbereiche sowie
  • PR-Berater und Medienagenturen und
  • Banken sowie entsprechende Berater finden.

Nach der Festigung und im Verlauf Ihrer Unternehmerlaufbahn profitieren Sie über Ihr Netzwerk dann durch Kontakte

  • mit anderen Unternehmern zum Erfahrungsaustausch,
  • mit gleichen Interessen in entsprechenden Verbänden,
  • zum Aufbau einer neuen Zielgruppe für Ihr Unternehmen und
  • zum Auf- und Ausbau der eigenen Expertenpositionierung sowie der Reputation als Unternehmer.

Wie lässt sich ein Netzwerk aus wertvollen Kontakten aufbauen?

Um Kontakte zu treffen und daraus ei Netzwerk aufzubauen, gibt es natürlich viele Möglichkeiten. Und natürlich sind viele Online-Möglichkeiten hinzugekommen,doch wahre Kontakte, die besonders profitabel sind und viel Nutzen bieten, sind meist immer noch echte Kontakte aus der Offline-Welt.

Weniger ist mehr

Kontakte aufzubauen ist eine Kunst, aber worauf es wirklich ankommt, ist Authentizität, Ehrlichkeit und Qualität. Beim Networking und Kontakte knüpfen sollten Sie ehrlich und wirklich interessiert sein. Wie Sie wirken, ist enorm wichtig und hat Einfluss auf Ihre Gesprächspartner und ob diese langfristig mit Ihnen in Kontakt treten wollen.

Seien Sie vor allem ein guter Zuhörer, denn es geht nicht darum, dass Sie sich mit Ihren Leistungen präsentieren, sondern dass Sie Ihrem Gegenüber ein aufrichtiges und gutes Gefühl geben. Das Wichtigste dabei ist, dass Sie Ihre Gesprächspartner und damit Ihre Kontakte gezielt auswählen, denn es kommt nicht darauf an, so viele Kontakte wie möglich zu haben, sondern so viele gute Kontakte wie möglich. Daher sollten Sie sich vorab informieren, wer für Sie wichtig und von Nutzen sein kann. Doch auch wenn Sie sich später einen Nutzen von diesem Kontakt versprechen, so sollten Sie sehr behutsam vorgehen und erst einmal Zeit in den Aufbau des Kontaktes stecken, bevor Sie später auf ein Angebot oder ähnliches zu sprechen kommen.

Netzwerkveranstaltungen sowie Messen, Kongresse & Co.

Die beste Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und so ein gutes Netzwerk mit Business-Kontakten aufzubauen, sind immer noch Veranstaltungen. Dabei können es Messen und Kongresse sein, aber auch kleine Netzwerkrunden oder Stammtische. Ganz egal, wie groß das Event auch ist, es sollte für Ihr Angebot relevant sein und informieren Sie sich vorab über die Gästeliste. Suchen Sie sich am besten schon vor der Veranstaltungen mögliche Gesprächspartner, die Sie interessieren und die für Sie nützlich sein könnten und machen Sie Termine aus. Vergessen Sie nicht auf Visitenkarten zu setzen und bereiten Sie sich vor. Das bedeutet nicht nur Gesprächspartner, sondern auch mögliche Themen und vor allem auch angemessenes Verhalten für die jeweilige Veranstaltungen (was Auftreten, Dresscode und Etikette angeht).

Berufliche Online-Netzwerke wie Xing und LinkedIn

Über die passenden Netzwerkveranstaltungen hinaus lassen sich mittlerweile auch Online Berufsnetzwerke wunderbar nutzen. Dabei kommen vor allem Xing und LinkedIn ins Spiel und das lässt sich differenzieren, je nachdem wo sich Ihre Zielgruppe tummelt. Wenn Sie vermehrt international aktiv sind und Ihre Zielgruppe auch international ist, dann sollten Sie sich für LinkedIn entscheiden, um darüber Kontakte im Ausland zu finden und zu intensivieren. Sollten Sie sich auf den Raum DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) beziehen und dort Ihre Kunden finden wollen, dann ist Xing die bessere Wahl. Auf Xing sind hauptsächlich Personen aus Deutschland, aber eben insgesamt aus dem deutschsprachigen Raum.

Diese Netzwerke lassen sich wunderbar durch entsprechende Gruppen nutzen, um dort ein aktives Netzwerk mit wertvollen Kontakten aufzubauen. Entweder Sie werden innerhalb thematisch passender Gruppen aktiv oder Sie gehen gezielt auf Kontaktsuche und schreiben Personen an. Dabei sollten Sie natürlich behutsam vorgehen und entsprechende Regeln innerhalb der Gruppen befolgen. Gerade was Netzwerkaufbau durch Gruppen angeht, ist Facebook ebenfalls eine gute Möglichkeit, denn dort gibt es zahlreiche Gruppen. Vielleicht gibt es dort auch eine passende thematisch ausgerichtete Gruppen, die mit Ihrem Business verbunden sind. Darüber lasse sich Kontakte finden und so auch Netzwerke aufbauen. Im nächsten Schritt können Sie auch eine eigene Gruppe gründen und so Kontakte einladen, die Sie gerne in Ihrer Gruppe wissen möchten und diese aktiv und wertvoll gestalten.

Geduld ist das notwendige Werkzeug beim Netzwerkaufbau

In allererster Linie geht es beim Aufbau und der Pflege eines Netzwerks mit wertvollen Kontakten um eine Strategie. Gehen Sie bei der Wahl der möglichen Kontakte strategisch vor und wählen Sie gezielt aus. Legen Sie zuvor fest, was Sie mit Ihrem Netzwerk verfolgen wollen, denn das beeinflusst dann die weiteren Gegebenheiten für den Aufbau. Und das Wichtigste dabei ist, dass Sie sich Zeit nehmen. Zeit für Recherche guter Kontakte, Zeit für die Interaktion und Zeit für die Pflege bestehender Kontakte. Mit Geduld sind Sie auf dem richtigen Weg, sodass Sie am Ende laufend von Ihrem Netzwerk profitieren können und darüber dann auch Ihr gewünschtes und gewähltes Ziel erreichen.

« zurück