+++ Sämtliche unserer Coachingmaßnahmen können wahlweise rein in Präsenz, rein online oder in Kombination durchgeführt werden. 0800.0007827 +++ Sämtliche unserer Coachingmaßnahmen können wahlweise rein in Präsenz, rein online oder in Kombination durchgeführt werden. 0800.0007827

8. Juni 2022 | Redaktionsteam | merkur-start up

Was Personal Branding für Ihre Website bedeutet

Eine Website, die Ihnen wirklich hilft, sollte zu Ihnen passen. Sie sollte Sie zudem repräsentieren, denn als Freiberufler und Unternehmer sind Sie auch wichtiger Teil des Angebots. Websitebesucher entscheiden sich meist aufgrund der Person hinter dem Unternehmen für oder gegen ein Angebot. Das ist unabhängig davon, ob wir von Produkten oder Dienstleistungen sprechen. Ihrer Persönlichkeit kommt damit eine wichtige Rolle zu und eine enorme Bedeutung. Wie Sie dieses Wissen nun für sich und selbstverständlich Ihre Website nutzen, zeigen wir Ihnen mit diesem Blogbeitrag:

Personal Branding auf der Website schafft den Beginn einer Kundenbeziehung

Im Netz ist vieles anonym, Sie kennen und wissen das. Man kann sich dort bewegen, ohne sich direkt mit dem eigenen Gesicht zeigen zu müssen. Und doch wird es immer wichtiger, sichtbar zu werden – und das mit Ihrem Gesicht! Durch die Fülle an Angeboten und Dienstleistungen und zahlreichen Anbietern im Netz fällt es immer schwerer, sich dort von der Masse abzuheben. Ihre Persönlichkeit hilft Ihnen dabei und ist eine gutes Mittel, um sich stärker positionieren zu können. Personal Branding ist das Stichwort und das gilt eben für alle Bereiche. Damit ist Personal Branding auch eine tolle Chance, die Website weiter zu optimieren und diese noch besser zu machen. Indem Sie dort tatsächlich auch selbst sichtbar werden, ist der erste Schritt für eine gute Kundenbeziehung getan. Denn wenn Websitebesucher das Gegenüber besser kennen – also Sie als Freiberufler und Unternehmer – ist der Weg zur Buchung nicht mehr allzu weit.

Wie kann ich mehr Persönlichkeit auf der Website zeigen?

Es gibt einige Möglichkeiten, sich auf der eigenen Website persönlicher und nahbarer vorzustellen und zu präsentieren. Dabei geht es nicht darum, Urlaubsbilder mit der Familie oder das Haustier zum Gegenstand zu machen. Es geht vielmehr um Ihre Stärken, Eigenschaften, Charakterzüge und Interessen, die mit Ihrem Unternehmen und Ihrer Arbeit (entfernt) zu tun haben. Auch Hobbies wie bestimmte Sportarten lassen sich auf Soft Skills wie Teamgeist, Genauigkeit oder Ehrgeiz übertragen, die Sie gleichermaßen bei Ihrer freiberuflichen Tätigkeit mit einbringen. So entsteht ein insgesamt rundes Gesamtbild für den Websitebesucher und sie als Person und Unternehmer werden verknüpft und dadurch greifbarer und authentischer. Welche Optionen Sie nutzen können, um sich mehr zu zeigen und damit auch dafür sorgen, dass Ihre Website Sie zeigt, wie Sie sind, verraten wir Ihnen hier:

  • Die „About/Über mich“-Seite
    Diese Unterseite auf Ihrer Webseite stellt Sie tatsächlich vor und gibt Besuchern Aufschluss darüber, wer Sie sind. Dabei geht es allerdings weniger um eine Darstellung des Werdegangs oder eine Auflistung wie in einem tabellarischen Lebenslauf. Auch Kenntnisse und Qualifikationen sind zweitrangig, daher sind Zeugnisse und Zertifikate hier nur ein netter Zusatz. Für manche Menschen sind diese Kenntnisse wichtig und in manchen Berufen natürlich auch relevant. Im Fokus steht allerdings Ihre Persönlichkeit, denn Websitebesuchern wollen hier einen Eindruck erhalten, mit wem sie arbeiten, wenn sie sich für Sie entscheiden. Aus diesem Grund sollten Sie im Text auf der „Über mich“-Seite deutlich machen, was Ihnen bei der Arbeit wichtig ist, welche Werte Sie und Ihr Unternehmen vertreten und leben. Es geht um das was Sie tun, wie Sie es tun und vor allem warum Sie es tun. Dabei können eben auch Hobbies und Interessen interessant und wertvoll sein, wenn diese in Verbindung mit Ihrer Arbeit stehen oder vielleicht auch den Ausgleich bedeuten. Diese Infos schaffen Vertrauen, Authentizität und eben auch eine Verbindung und Sympathie beim Websitebesucher.
  • Fotos auf der Website
    Über Fotos werden natürlich viele Informationen subtil vermittelt, nicht umsonst gibt es die Redewendung „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Daher sollten Sie auf Ihrer Website auch unbedingt tolle Bilder einbinden, und das eben auch von sich selbst. Im besten Fall sind diese Fotos professionell und zeigen Sie auch auf diese Art und Weise, denn schlechte Qualität und unangebrachte Szenen haben auf Ihrer Website nichts verloren. Dafür lohnt es sich auf jeden Fall auch einen Brand Fotografen zu beauftragen und tolle Fotos von Ihnen zu machen, die Sie für die Website (und bspw. auch Social Media) dann nutzen können. Dabei sollten Sie auch Abschied von klassischen Bewerbungsfotos nehmen, denn diese wirken oft sehr gestellt und distanziert. Zudem bewegen Sie sich auf Ihrer Website nicht im „Bewerbungskontext“. Allein ein Ortswechsel kann schon für eine lockerere Stimmung und Wirkung sorgen, nehmen Sie die Fotos draußen auf. Nutzen Sie Ihre Unternehmensräumlichkeiten und Equipment als Requisiten, die Sie tagtäglich bei der Arbeit verwenden. Ein Brand Fotograf ist hierbei die beste Unterstützung, denn dieser weiß, worauf es ankommt und was auf Fotos gut funktioniert. Dabei entstehen oft auch zusätzliche Bilder, die Sie bei der Arbeit in Aktion zeigen und die so natürlicher wirken. Binden Sie diese Fotos auch auf allen Unterseiten der Website ein, um ein gesamtes Stimmungsbild für Ihr Unternehmen zu zeigen. Auf der „Über mich“-Seite sollten Sie definitiv auch Bilder von Ihnen verwenden, auf denen Sie in die Kamera schauen. Das wirkt offen und sympathisch und schafft Nähe.
  • Fun Facts zu Ihrer Person
    Ebenfalls eine tolle Möglichkeit, sich persönlicher vorzustellen und ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern, sind Fun Facts. Dabei können Sie gerne auf der Website in entsprechendem Kontext und passend zu Ihren Kunden und der Branche witzige Details über sich verraten. Das macht Sie ebenfalls sympathisch und schafft eine Verbundenheit, denn Websitebesucher fühlen sich von solchen Details vielmehr angesprochen und haben vielleicht ähnliche Interessen oder Gewohnheiten. Das kann etwa Ihre Vorliebe für bunte Socken sein, oder dass Sie gewisse Dinge immer vor der Arbeit morgens als Ritual tun. Trauen Sie sich hier auch ein paar Details zu verraten, die mehr über sie preisgeben. Ob Sie das Dessert immer zuerst vor dem Hauptgang essen, oder ob Sie immer das gleiche zum Trinken bestellen oder ob Sie schon unzählige Male am gleichen Ort Urlaub gemacht haben oder oder…
  • Vorstellung des Team bzw. wichtiger Partner
    Sollten Sie im Team mit anderen arbeiten, stellen Sie gerne auch das ganze Team vor. Und dabei geht es eben nicht nur um Name und Position, sondern binden Sie dafür auch ein Foto ein. Ergänzen Sie das ganze mit einer kleinen Story und vielleicht auch netten Fun Facts zu jedem Teammitglied. Achten Sie auch darauf, dass wirklich jeder im Team hier Platz bekommt und auch die jeweiligen Kontaktmöglichkeiten mit angegeben sind. Wenn Sie als Freiberufler arbeiten und dabei einige Kooperationspartner oder feste Dienstleister haben, bietet es sich auch an hierfür eine „Netzwerk und Partner“-Seite zu erstellen. Dort können Sie Ihre Partner ebenfalls kurz vorstellen und das möglichst authentisch und echt tun. Auch Bilder und die Einbindung des Logos sind hervorragende Optionen. Und vergessen Sie dabei nicht, auch auf deren Websites zu verlinken. So können Sie gleichzeitig noch etwas für Ihren Linkaufbau und SEO tun.
  • Kontaktaufnahme
    Vielleicht fragen Sie sich jetzt, was das mit Ihrer Person zu tun, denn es geht ja nur um die Kontaktmöglichkeit. Aber das ist ja eben der Kontakt zu Ihnen. Damit bieten Sie ja auch die Chance, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Gerne können Sie hier ebenfalls nochmals ein Foto von Ihnen auf der „Kontakt“-Seite mit einfügen und dass bspw. in der Pose, wie Sie telefonieren oder Mails beantworten. Geben Sie zudem an, wie Sie am liebsten kontaktiert werden wollen. Das kann natürlich ein Kontaktformular auf der Unterseite sein. Oder aber auch klassische Möglichkeiten. Ergänzen Sie Mail-Adresse oder Telefonnummer auch um die Information, wann man Sie am besten erreicht. So können Sie direkt Einfluss darauf nehmen, wie der Kontakt zustande kommt und dass es für beide Seiten positiv wahrgenommen wird.

Warum Sie Personal Branding auf der Website nutzen sollten

Wenn Sie jetzt immer noch zögern, sich auf der Website ausführlicher und persönlicher zu zeigen, dann haben wir ein paar Argumente für Sie. Diese zeigen Ihnen, warum es sich lohnt und weshalb Sie unbedingt Personal Branding auf Ihrer Webseite einsetzen sollten. Das sind die fünf Gründe für mehr Persönlichkeit, die Ihre Website zudem zu einer besseren Website machen:

  • Vertrauen: Egal wofür sich ein potenzieller Kunde interessiert und welches Produkt oder welche Dienstleistung dieser in Anspruch nehmen möchte, die Basis ist Vertrauen. Nur wenn ein Websitebesucher Vertrauen in Sie und Ihr Unternehmen hat, wird er Ihr Angebot auch annehmen. Für Vertrauen muss es allerdings ein vertrauenswürdiges Gegenüber geben. Daher sollten Sie sich auf Ihrer Website offen zeigen und deutlich herausstellen, wer hinter der Website steckt. Nur so können Sie das Vertrauen der Websitebesucher gewinnen.
  • Sympathie: Die Kommunikation hat sich durch zahlreiche Online-Dienste und -Technologien drastisch verändert. Das Zwischenmenschliche ist in der Kommunikation mittlerweile auf einen indirekten Kontakt via E-Mails, Chats, Social Media und mehr reduziert. Doch in erster Linie möchte jeder mit Menschen kommunizieren und das gelingt nur über einen direkten Kontakt. Dabei spielt Sympathie auch eine wichtige Rolle, denn nur wenn man sich sympathisch ist, wird der Kontakt hergestellt werden und auch eine Zusammenarbeit zustande kommen. Sympathie erreichen Sie beim Websitebesucher nur, wenn Sie Ihre Persönlichkeit offen darlegen. Diese ist die Basis für Sympathie und Menschlichkeit. Erst durch Informationen zu Ihnen kann sich ein Besucher ein umfassendes Bild zu Ihnen machen, Sie sympathisch empfinden und sich für Sie und Ihr Angebot entscheiden.
  • Transparenz: In der Online-Welt lässt sich vieles leichter verstecken und verbergen. Wer sich offen zeigt und auch mit seinem Namen und seinem Gesicht eintritt und unter anderem auf der Website sichtbar wird, zeigt sich gleichzeitig transparent. Zumindest gilt Transparenz ebenfalls als eine der Grundlagen für Vertrauen. Und wenn Sie sich offen auf der Website vorstellen, dann symbolisiert das für Websitebesucher, dass Sie für das einstehen, was Sie anbieten, Sie erreichbar sind und dass Sie nichts zu verbergen haben. Das schafft zusätzliches Vertrauen in Sie und Ihr Unternehmen.
  • Gesicht für die Webseite: Natürlich haben Sie mit dem Corporate Design und einem individuellen, aussagekräftigen Logo die besten Mittel für die Kommunikation nach außen und für Ihr Marketing. Doch positives Marketing zeichnet sich nicht nur durch diese Kommunikationsmittel aus, sondern eben auch durch das Gesicht hinter der Marke. Und das sind Sie. Daher schaffen Sie eine positive Wahrnehmung nur, wenn Sie eben auch Ihre Persönlichkeit zeigen. Und das gilt für Ihre Website, wie auch für alles andere. Damit bleiben Sie auch besser in Erinnerung und Ihre Marke wird direkt mit einem Gesicht verknüpft.
  • Social Media: Wenn Sie auf Ihrer Website bereits Persönlichkeit zeigen, dann ist der Weg zu Social Media nicht mehr weit. Vor allem wird die Verknüpfung von Social Media und Website erleichtert. Websitebesucher und Follower können auch direkt die Verbindung herstellen, wenn Sie auf beiden Online Marketing-Kanälen sichtbar sind. Der Wiedererkennungseffekt funktioniert so auch in beide Richtungen und insgesamt erscheint Ihr Unternehmensauftritt im Netz einheitlicher und harmonischer. Das unterstützt zudem Ihre Gesamtwirkung als Unternehmer und Freiberufler. Gleichzeitig sind Social Media auch immer noch eine tolle Möglichkeit, um Brand Awareness und Sichtbarkeit zu erzielen. Von dort führt der Weg dann über die Webseite und zu mehr Informationen. Dafür sollten beide Kanäle Persönlichkeit zeigen und aufeinander abgestimmt sein.

Mit diesen Tipps zum Feinschliff Ihrer „About/Über mich“-Seite

All diese Tipps haben Ihnen hoffentlich wunderbare Anhaltspunkte geliefert, wie Sie Ihre „Über mich“-Seite noch etwas optimieren können. Persönlichkeit ist dabei das Stichwort. Nur wenn Sie sich persönlich zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Arbeit bekennen und damit mit Namen und Gesicht einstehen, können auch Websitebesucher darauf Vertrauen, dass Ihr Angebot zu ihnen passt. Diese Unterseite Ihrer Website ist enorm wichtig, denn diese entscheidet oft für oder gegen die Kaufentscheidung. Daher sollten Sie mit Hilfe von Personal Branding auf Ihrer Website, das Feintuning so umsetzen, dass Ihre Website am Ende auch Ihre Person und Ihre Persönlichkeit widerspiegelt. Damit haben Sie einen professionellen, einheitlichen Unternehmensauftritt mit Persönlichkeit, der für Sie und Ihr Angebot spricht.

Standortauswahl

Hier finden Sie die Übersicht aller merkur-start up Standorte in Deutschland