30. April 2019 | Redaktionsteam | merkur-start up

Ihr Presseverteiler für Ihre Story

 

Wer sich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit widmet, der kommt ganz schnell in die Lage, auch einen guten Presseverteiler aufzubauen. PR lebt nicht nur von gutem Pressematerial, sondern eben auch von guten Kontakten. Für Gründer und Startups birgt PR natürlich eine Hürde, denn erst einmal muss überhaupt auf das neu gegründete Unternehmen aufmerksam gemacht werden. Öffentlichkeitsarbeit für Gründer unterscheidet sich dadurch natürlich zu Beginn erst einmal, da überhaupt erst einmal ein Image aufgebaut werden muss, bevor man an ständige Pressearbeit & Co. gedacht werden kann. Wie Sie Ihren Presseverteiler finden und aufbauen, der zu Ihrer Story passt, das beleuchtet dieser Blogbeitrag und gibt Aufschluss über Anlaufstellen für Ihre PR.

Der Presseverteiler ist maßgeblich für die PR-Arbeit

Wie bereits mehrfach erwähnt, geht es beim Aufbau des Presseverteilers um gute und qualitative Kontakte und nicht um die Masse. Bei der Auswahl der Journalisten und Redaktionen sowie Medien ist es entscheidend, dass Sie auf Ihr Unternehmen und Ihre Story eingehen und dementsprechend Kontakte auswählen. Medienvertreter und Presse sollte zu Ihnen und Ihrem Business passen. Erst dann zahlt sich der Verteileraufbau und Ihre Kontakte auch aus. Wie Sie neben den gezielten Kontakten ebenfalls News, Ihre Pressemitteilungen und Ihre Story verbreiten können, zeigen Ihnen diese Möglichkeiten auf:

Kostenlose Presseportale

Ebenfalls schon einmal kurz in unserem Beitrag zu den PR-Kosten angeteasert, gibt es kostenlose Presseportale, auf denen Sie Ihre News und Texte einfach einstellen und so frei für Journalisten zugänglich machen können. Dabei ist eine regelmäßige Veröffentlichung der Schlüssel zum Erfolg, denn wer oft auf verschiedenen PR-Portalen veröffentlicht, erhält optimale Sichtbarkeit und eine entsprechende Reichweite für seine Pressemitteilungen. Die Mehrfachveröffentlichung Ihrer Texte hilft Ihnen zweifach, denn Sie werden in weiteren Portalen sichtbar und zudem indexiert Google Ihre Meldung auch mehrfach. Damit schaffen Sie eine Win-Win-Situation in Bezug auf die Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit für Ihre Pressemitteilung.

Hier erhalten Sie eine gute Auswahl der besten kostenlosen Presseportale übersichtlich zusammengefasst.

Kostenpflichtige Presseportale

Neben den kostenfreien Online-Presseportalen gibt es natürlich auch zahlreiche Presseportale, für die Sie zahlen müssen, um von ihnen für den Versand Ihrer Pressemitteilungen profitieren zu können. Wichtig dabei ist, dass Sie ebenfalls gezielt auswählen und sich die zusätzlichen Leistungen genau ansehen, bevor Sie Budget für kostenpflichtige Presseportale in die Hand nehmen. Die Kosten variieren je nach Portal und Umfang der Leistung. Natürlich lassen sich hier auch spezifische Portale unterschieden, die den Fokus etwa auf Events oder bestimmten Branchen haben. Ein wenig Recherche vorab lohnt sich, um zu sehen, welche Möglichkeiten es gibt und welche Presseportale für Sie die besten sind.

Gründerwettbewerbe und Initiativen

Ebenfalls schon erwähnt und eine tolle Möglichkeit, um Aufmerksamkeit zu bekommen und mehr Sichtbarkeit für das eigene Unternehmen zu erhalten, ist die Teilnahme an Gründerwettbewerben und ähnlichen Ausschreibungen. Auch Initiativen und Organisationen für bestimmte Berufsgruppen, Branchen und mehr sind tolle Plattformen, die sich für die eigene PR nutzen lassen und oft große mediale Aufmerksamkeit erzielen. Je nachdem ob die Ausschreibungen und Wettbewerbe regional, bundesweit oder sogar europa- und weltweit sind, erreichen Sie unterschiedlich große Zielgruppen und können eine riesige Reichweite erzielen. Die Teilnahme an vielen Gründerwettbewerben ist auch kostenlos und lediglich mit der Einreichung bestimmter Unterlagen verbunden. Das hängt ganz vom Wettbewerb ab, wie etwa auch der Hessische Gründerpreis den Fokus auf Hessen legt, aber trotzdem auch bundesweite Sichtbarkeit erreicht.

Hier finden Sie eine Liste der wichtigsten Gründerwettbewerbe.

Startup-Portale

Gerade für Gründer und Startups sind Startup- und Gründerportale und -plattformen eine wunderbare Anlaufstelle, um die Öffentlichkeitsarbeit voranzutreiben. Diese Plattformen bringen eine enorme Sichtbarkeit mit sich und zahlen sich dadurch für Gründer und Startups besonders aus. Hier werden Investoren und mögliche Geschäftspartner auf Ihr Unternehmen aufmerksam und die Vernetzung wird für Sie vorangetrieben. Dabei haben Sie viele Möglichkeiten, wie etwa auf gruenderkueche.de, deutsche-startups.de, gruenderszene.de und gruenderportal.de sowie fuer-gruender.de und gruenderplattform.de. Auf alle diesen Online-Portalen haben Sie die Möglichkeit Ihre Story zu platzieren und das in verschiedensten Formaten. Je nachdem sind die Möglichkeiten der Veröffentlichung ebenfalls kostenlos oder aber Sie bezahlen für die Veröffentlichung oder wickeln eine Medienpartnerschaft ab. Da gibt es verschiedenste Modelle und die Portale handhaben das auch sehr unterschiedlich.

Magazine, Fachmedien und Online-Portale

Ebenfalls eine gute Möglichkeit den Presseverteiler zu erweitern und Ihre Story zu streuen, sind Fachmedien und Magazine, die zu Ihrer Story und Ihrem Unternehmen passen. Dabei gibt es natürlich größere und kleinere Anlaufstellen, doch nicht immer ist die reichweitenstärkste Möglichkeit auch die beste für Sie. Zielgruppenorientiert ist dabei DAS Stichwort schlechthin und so gilt es eben auch, die Fachmedien zielgruppenorientiert auszuwählen. Dabei können Sie Kontakt zur t3n suchen und versuchen Ihre Story dort zu platzieren, genauso wie bei Business Punk, Startup Valley, Manager Magazin, Starting Up und viele mehr. Hierbei kommt es auf die Ausrichtung an und ob diese zu Ihren News und Ihrer Story passt.

 

« zurück