31. Juli 2017 | Redaktionsteam | merkur-start up

So finden Sie den richtigen Karriereberater Teil 2

So erkennen Sie einen professionellen Karriereberater

Wenn ein Karriereberater den Erfolg der eigenen Beratung garantiert, ist das meist kein gutes Zeichen. Informieren Sie sich über die Biografie des Beraters, um zu sehen, in welcher Branche/ welchen Branchen er oder sie bereits Erfahrungen gesammelt hat. Hat er besondere Zertifikate erworben, die seine Seriosität untermauern? Besonders wenn Sie einen neuen Job in Betracht ziehen bzw. anstreben, sollten Sie sich auch nach dem Netzwerk des Karriereberaters erkundigen.

Fragen bei der Wahl des Karriereberaters

Auf der einen Seite muss Ihr Karriereberater natürlich fachlich qualifiziert sein. Fragen, die Ihnen bei der Wahl eines geeigneten Beraters helfen, sind:

  • Hat der Berater bereits Erfahrungen in Ihrer Branche gesammelt?
  • Ist seine Einstellung mit Ihren Zielen vereinbar?
  • Hat sich der Berater Zeit genommen, um Ihnen zuzuhören?
  • Hat er sinnvolle Rückfragen gestellt?
  • Inwieweit ist der Berater auf Ihre Situation und Ziele eingegangen?
  • Welche Tests und Methoden kann er Ihnen anbieten?
  • Hat er den Kosten- und Zeitumfang klar definiert?
  • Konnte er Ihre Fragen überzeugend und aussagekräftig beantworten?

Manche Berater bieten Burn-Out-Prävention als Zusatz ihrer Beratung. Informieren Sie sich gegebenenfalls über die Qualifikationen in diesem Bereich.

Auf der anderen Seite muss jedoch auch die Chemie zwischen Berater und Beratenem stimmen. Wenn Sie auf menschlicher Ebene nicht mit Ihrem Karriereberater übereinkommen, sollten Sie besser von einer Zusammenarbeit absehen. Um voranbringende Strategien zu entwickeln, sollten Sie auf einer Wellenlänge mit Ihrem Berater sein.

Kosten der Karriereberatung

Der durchschnittliche Stundensatz von professionellen Karriereberatern liegt bei 150 bis 200€. Bei umfangreicheren Beratungspaketen gibt es manchmal einen Preisnachlass. Eine Beratungssitzung dauert circa 1,5 bis 2,5 Stunden, kann aber je nach Vereinbarung auch kürzer oder länger sein. Wie viele Beratungssitzungen Sie abhalten, hängt von Ihrer Situation und den Absprachen mit dem Berater ab.

Die Kosten für eine Karriereberatung müssen immer Sie als Privatperson übernehmen. Da Karriereberater unabhängige Dienstleister sind, erfolgt die Bezahlung wie bei Steuerberatern oder Anwälten.

TIPP: Ein Karriere-Coaching kann im Falle einer Förderfähigkeit über den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter finanziert werden.

Auf den AVGS gibt es keinen Rechtsanspruch, es ist immer eine Ermessensentscheidung Ihres Beraters oder Ihrer Beraterin! Den Antrag können grundsätzlich stellen:

  • alle Arbeitssuchenden, die sich im Leistungsbezug ALG I befinden
  • ALG II Beziehenden kann der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein nach Ermessen gewährt werden
  • Erwerbsaufstocker, Berufsrückkehrer und Hochschulabsolventen

Gerne helfen wir Ihnen bei der Antragstellung!

Weitere Informationen zum AVGS – Karrierecoaching finden Sie hier.

Beispiele – Wobei kann Ihnen ein Karriereberater helfen?

  • Sie sind demotiviert und unsicher, ob der eingeschlagene Berufsweg der richtige für Sie ist.
  • Ein Berufswechsel oder eine Weiterqualifizierung steht an.
  • Sie haben Ihren Job verloren und müssen sich neu orientieren.
  • Als Studienabgänger oder Berufseinsteiger haben Sie zwar einen groben Berufsplan, möchten diesen jedoch kritisch prüfen.
  • Ihre Karriere scheint momentan eine Sackgasse zu sein, bei der weit und breit kein Fortschritt in Sicht ist.
  • Wie können Sie sich in Portalen wie Xing oder Facebook optimal darstellen?

Wie läuft die Beratung ab?

  • Vorgespräch: Das erste Kennenlernen können Sie nutzen, um die fachlichen Qualitäten des Beraters und das Funktionieren auf menschlicher Ebene zu prüfen.
  • Vereinbarung: Gemeinsam formulieren Sie genaue Ziele, sowie den Umfang und die Kosten der Sitzungen.
  • Analyse und Strategienfindung: Ihr Berater befragt Sie zunächst umfangreich, um möglichst viele Informationen zu bekommen. Um Stärken und Entwicklungsfelder zu definieren, nutzt der Berater häufig valide Tests zur Potentialanalyse. Anschließend arbeiten Sie gemeinsam Strategien und Herangehensweisen aus, die von Ihrer individuellen Situation abhängig sind. Ziel der Beratung ist es, Ihr Selbstmarketing zu trainieren – quasi Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Erfolgskontrolle: Wie effizient war die angewandte Strategie? Wurde das Ziel erreicht? Falls nicht, muss die Strategie geändert werden. Der weitere Verlauf der Beratung hängt von den bisherigen Erfolgen und Entwicklungen ab.
  • Abschluss: Setzen Sie sich noch einmal mit Ihrem Berater zusammen und reflektieren Sie Ihren Erfolg. Was hat die Beratung gebracht? Sind Sie zufrieden mit den neuen Strategien und daraus resultierenden Ergebnissen?

Sind Sie an einem auf Ihre persönliche Situation zugeschnittenen Coaching interessiert?

Rufen Sie uns an: 0800 000 7827. Gerne vereinbaren wir einen Termin für eine individuelle, kostenlose Erstberatung.

« zurück