23. November 2017 | Redaktionsteam | merkur-start up

5 Fragen zur Tragfähigkeitsbescheinigung

Die Tragfähigkeitsbescheinigung ist ein wesentlicher Bestandteil zum Antrag auf Gründungszuschuss bei der Bundesagentur für Arbeit. Was es noch alles zu beachten gilt und was Sie zum Gründungszuschuss wissen sollten, finden Sie im vorletzen Beitrag, denn dort sind die wichtigsten Fragen dazu ausführlich beantwortet. Um den Gründungszuschuss dann tatsächlich auch zu erhalten, müssen Sie dem Antrag die Tragfähigkeitsbescheinigung beilegen. Was Sie rund um diesen Nachweis alles wissen sollten, finden Sie jetzt in den Antworten zu den 5 wichtigsten Fragen dazu.

 

Wo bekomme ich eine Tragfähigkeitsbescheinigung für den Antrag auf Gründungszuschuss her? Wer stellt sowas aus?

Die Tragfähigkeitsbescheinigung ist Voraussetzung für die Genehmigung des Gründungszuschusses. Ohne diese hat Ihr Antrag bei der Bundesagentur für Arbeit keine Chance, daher ist die Tragfähigkeitsbescheinigung extrem wichtig. Das Formular für die Tragfähigkeitsprüfung zu Ihrem Gründungsvorhaben erhalten Sie bei der Agentur für Arbeit nach einem persönlichen Gespräch. Den Vordruck dazu können Sie allerdings auch schon online unter den entsprechenden Formulare für den Bereich Selbstständigkeit und Existenzgründung finden und sich herunterladen.

Die Tragfähigkeitsbescheinigung kann allerdings nur von zugelassenen Ämtern und Beratungsinstitutionen ausgestellt werden. Im Vordruck „Anforderung der Stellungnahme einer fachkundigen Stelle zur Tragfähigkeit des Existenzgründung (§ 57 SGB III)“ sind diese fachkundigen Stellen aufgezählt. Dementsprechend  können Sie die Tragfähigkeitsbescheinigung bei folgenden zugelassenen und fachkundigen Anbietern bekommen:

  • Industrie- und Handelskammer,
  • Handwerkskammer,
  • Kreditinstitut,
  • Berufsständische Kammer,
  • Fachverband und
  • weitere wie etwa Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Steuerbevollmächtigte, Unternehmensberater, Gründungszentren und Gründungsinitiativen.

Fachkundige Stellungnahme und Tragfähigkeitsbescheinigung – ist das eigentlich dasselbe?

Ja. Zwei Namen für ein- und dasselbe.

Zur Vorbereitung: Welche Unterlagen brauche ich dafür? Und wo bekomme ich Unterstützung für die Ausarbeitung des Businessplans, damit ich die Tragfähigkeitsbescheinigung sicher bekomme?

Um mit Ihrem Antrag auf Gründungszuschuss Erfolg zu haben, benötigen Sie für die entscheidende fachkundige Stellungnahme noch einige andere Unterlagen. Diese Unterlagen dienender fachkundigen Stelle als Grundlage für die Prüfung zur Tragfähigkeit Ihrer Gründungsidee und sind folgende:

  • ausführliche und aussagekräftige Beschreibung des Existenzgründungsvorhabens zur Erläuterung Ihrer Geschäftsidee (oder am besten einen Businessplan),
  • Ihren Lebenslauf (Darüber hinaus sollten auch Zeugnisse bzw. Befähigungsnachweise enthalten sein.),
  • Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan zu Ihrem Gründungsvorhaben,
  • Umsatz- und Rentabilitätsvorschau sowie
  • eine Begründung Ihrer letzten Geschäftsaufgabe.

Um bei der Ausarbeitung der Beschreibung Ihres Gründungsvorhabens Hilfe zu bekommen, können Sie ein mehrstündiges Coaching in Anspruch nehmen. Dabei erhalten Sie nicht nur Unterstützung bei der Beschreibung bzw. dem Businessplan, sondern können auch zuallererst Ihr Gründungsvorhaben noch genauer erarbeiten und differenzieren. So können Sie sich mit dem Coach zusammen optimal auf die Selbstständigkeit vorbereiten. Die Erstellung und Überprüfung eines professionellen Businessplans kann dabei ein wesentlicher Bestandteil des Coachings sein.  Die merkur startup bietet dieses Coaching an verschiedenen Standorten in Ihrer Nähe an und unterstützt Sie beim Antrag auf Gründungszuschuss, den Vorbereitungen zur Tragfähigkeitsbescheinigung und in allererster Linie bei Ihrem Existenzgründungsvorhaben tatkräftig. Die Kosten für dieses Coaching können von der Agentur für Arbeit übernommen werden, genaue Zahlen erfahren Sie weiter unten und Informationen zum Coaching erhalten Sie hier.

Worauf muss ich achten? Welche Zahlen/Kriterien sind entscheidend?

Wichtig ist, dass Ihr Antrag auf Gründungszuschuss möglichst alle Unterlagen enthält und dass Sie Ihr Gründungsvorhaben möglichst detailliert und aussagekräftig für die Tragfähigkeitsbescheinigung beschreiben. Die fachkundige Stelle bescheinigt die Tragfähigkeit in zwei Aspekten mit JA oder NEIN: 1. zu Ihrer Person und 2. zu Ihrem Gründungsvorhaben. Daher sollten Sie möglichst ausführlich aufführen, warum Sie gründen wollen, wieso Sie sich als Gründer/Unternehmer eignen und weshalb Ihre Gründungsidee Erfolg und vor allem Bestand haben wird. Wie Sie das konkret ausführen können, schauen wir uns jetzt genauer an:

  1. Kriterien zu Ihrer Person
  • Ihre Kompetenz sollte fachlich und branchenspezifisch in Hinsicht auf Ihr Gründungsvorhaben gegeben sein.
  • Sie sollten in kaufmännischer und unternehmerischer Sicht geeignet sein.
  • Sie sollten über die nötigen Zulassungsvoraussetzungen bereits verfügen oder diese beantragt haben (wie etwa Konzession, Eintragung ins Handelsregister oder in die Handwerksrolle, etc.).
  1. Kriterien zu Ihrem Gründungsvorhaben
  • Ihr Leistungsangebot sollte – auch in absehbarer Zeit noch – konkurrenzfähig sein.
  • Ihre Schätzungen zu den voraussichtlichen Umsätzen aus Ihrem Gründungsvorhaben sind realistisch.
  • Sie schätzen auch die voraussichtlichen Betriebsergebnisse vor Steuern realistisch ein.
  • Sie haben den voraussichtlichen Kapitalbedarf für Ihre Gründungsidee nachvollziehbar berechnet und schätzen diesen ebenfalls realistisch ein.
  • Sie können Ihre Lebensgrundlage aus dem zu erwartenden Einkommen ausreichend sichern.
  • Ihr Gründungsvorhaben ermöglicht den Aufbau einer tragfähigen Existenzgründung und dieses lässt sich insgesamt realisieren.
  • Zweifel an einer Selbstständigkeit können insbesondere dann bestehen, wenn …
    a) … eine örtliche, zeitliche, inhaltliche bzw. fachliche Weisungsbindung vorliegt.
    b) … die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Auftraggebers bzw. Arbeit mit Arbeitsmitteln des Auftraggebers gegeben ist.
    c) … keine eigene Unternehmensorganisation vorliegt (z.B. kein Auftreten am Markt oder keine angemessene Verteilung von Chancen und Risiken).

Das bedeutet, je besser Sie sich vorbereiten und Ihre Gründungsidee in Hinblick auf die verschiedenen Aspekte durchdacht und dann auch (schriftlich) ausgearbeitet haben, desto eher wird Ihnen auf der Grundlage eines detaillierten, professionellen und verständlichen Businessplans die Tragfähigkeit bescheinigt. Und so kann mit der positiven fachkundigen Stellungnahme Ihrem Gründungsvorhaben inklusive des Gründungszuschusses nichts mehr im Wege stehen.

Was kostet eine Tragfähigkeitsbescheinigung?

Die Kosten spielen natürlich auch eine große Rolle und hierbei kommt es ganz auf die fachkundige Stelle an, die die Tragfähigkeitsbescheinigung ausstellt. Ganz konkret liegen die Kosten etwa zwischen 80 und 300 €. Mehr zu den Kosten der fachkundigen Stellungnahmen finden Sie auch hier. Wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen und eine entsprechende Maßnahme wie ein Coaching zur Existenzgründung bewilligt bekommen, können die Kosten für die fachkundige Stellungnahme über die Bundesagentur für Arbeit übernommen werden. Das klären Sie dann mit Ihrem Ansprechpartner ab.

« zurück